Achillessehne


Die Ferse des Achill


Achill, einer der griechischen Helden, der gegen Troja kämpfte, war der Sohn der Meeresgöttin Thetis und des sterblichen Königs Peleus. Da Achill ein früher Tod in der Schlacht prophezeit war, tauchte Thetis ihren Sohn in den Styx, dem Fluss der Unterwelt im Reich des Hades, der Unverwundbarkeit verlieh. Doch die Ferse, an der Sie ihn festhielt, blieb unbenetzt.

 

Dieser Schwachpunkt des Achill scheint auf die Menschen übertragen worden zu sein.

Die Achillessehne ist die stärkste und dickste Sehne des Menschen. Sie kann Kräften von über dem 10-fachem des Körpergewichtes widerstehen. Dennoch ist sie eine der am häufigsten gerissenen Sehnen.